50 Jahre Freundschaft mit den Schützen der

Schietsport Vereniging Nieuwleusen

 Seit nun 50 Jahren besteht die europäische Vereinsfreundschaft zwischen der Cronberger Schützengesellschaft v. 1398 e.V. und der niederländischen Schießsportvereinigung aus Nieuwleusen. In regelmäßen Abständen besucht man sich gegenseitig für vier Tage und im Jahr 2017 war es soweit, das 50jährige Jubiläum beim Treffen in Kronberg vom 25. bis 28.Mai groß zu feiern.

 Am Donnerstagnachmittag fand die Begrüßung der Nieuwleusener Schützen traditionell mit Kaffee und anschließendem Chili Con Carne, dem Cronberger „Suppe und Brot“, im Schützenhaus von Kronberg statt und man tauschte Neuigkeiten seit dem letzten Treffen aus. Am Freitagvormittag wurden unsere Schützenbrüder dann ganz offiziell im großen Sitzungssaal des Kronberger Rathauses vom Stadtrat Hans Robert Philippi in Vertretung von Bürgermeister Klaus Temmen empfangen und durften sich in das in das Goldene Buch Kronbergs eintragen. Den anschließend frei zur Verfügung stehenden Freitagmittag nutzten die Holländer zur Erkundung unserer Stadt Kronberg. Ab dem Nachmittag fand bei Kaffee und Kuchen das traditionelle Freundschaftsschießen zwischen den Vereinen statt. Gegen 19 Uhr kam als

Überraschung der Fanfarenzug Kronberg anmarschiert und spielte mehrere Stücke, darunter auch einige von holländischen Komponisten. Die Siegerehrung erfolgte anschließend nach einem leckeren Kalt-Warmen-Buffet. Von den Cronberger Schützen waren Rolf Gilgen mit der Luftpistole und Sandra Henritzi mit dem Luftgewehr am erfolgreichsten. Am Samstag fand eine gemeinsame

 Busfahrt über Wiesbaden bis ins Rheinland statt. In Wiesbaden gab es dabei ein Fahrerlebnis der besonderen Art. Mit der Nerobergbahn, der zweitältesten mit

 Wasserballast betriebenen Drahtseil-Zahnstangenbahn Europas, ging es zum Neroberg hoch. Nachdem man die sehr schöne Aussicht bei tollem Wetter genossen hat, ging es zur Russisch-Ortjodoxen Kirche und anschließend weiter mit dem Bus ins Rheinland. An dem Aussichtspunkt Maria Ruh, der direkt gegenüber der sagenumwobenen Loreley liegt, stärkte man sich mit einer Zwischenmahlzeit, bis es weiter zur Stadt Bingen ging. Nach einem kurzen Aufenthalt dort ging es wieder zurück nach Kronberg. Den Abend verbrachte man wieder im Schützenhaus bei einem reichhaltigen Grill-Buffet. Nach dem Essen überreichte Oberschützenmeister Lothar Strobl jedem Nieuwleusener Schützen als Gastgeschenk ein Tischset mit den Vereinsemblemen. Im Gegenzug übergab der Oberschützenmeister aus Nieuwleusen Dick van Berkum den Cronberger Schützen eine gebrannte Scheibe mit den alten Gebäuden der Vereine. Ebenfalls bekam die Cronberger Schützengesellschaft von der Gemeinde Dalfsen zu dem 50-jährigen Jubiläum eine Rundfahrtschale. Als zusätzliches Highlight des Abends hatten die Cronberger Schützen eine besondere Art des Schießens vorbereitet, das Blassrohschießen. Bei dieser ziemlich neuen Trendsportart schießt man mithilfe eines Blasrohres einen Pfeil auf eine etwa 5 bis 10 Meter entfernte Scheibe. Anschließend klang der letzte Abend in gemütlicher Runde aus. Am Sonntagmorgen traf man sich zur Verabschiedung mit „kopje koffie“ im Schützenhaus, bevor sich die Nieuwleusener mit dem Gedanken auf ein herzliches Wiedersehen in zwei Jahren in Nieuwleusen wieder auf die Heimreise machten.

 

Bilder zum 50jährigen Freundschaftstreffen siehe unter Galerie 2017

 

In Nieuwleusen 2015

Seit 48 Jahren wird zwischen den Mitgliedern der Cronberger Schützengesellschaft v.1398 e.V. und der Schietsport Vereniging „Nieuleusen“ in den Niederlanden die europäische Völkerverständigung aktiv betrieben. So machte sich auch dieses Jahr wieder eine Gruppe mit 21 Personen vom Schützenhaus in Kronberg auf den Weg um ein paar Tage  die Gastfreundschaft der niederländischen Schützenfreunde zu genießen.
Bereits beim Empfang mit den obligatorischen Zutaten „Koffie, Brood en Soep“  wurde jeder der Mitreisenden herzlich begrüßt, von denen einzelne bereits beim ersten Treffen 1967 dabei waren. Schnell waren die sprachlichen Verständigungshindernisse überwunden, zumal viele Niederländer mit der deutschen Sprache weniger Probleme hatten als umgekehrt. Nach einem Vormittag zur freien Verfügung traf man sich am nächsten Tag wieder im Schützenhaus um dort bei einem kleinen Wettbewerb mit Luftgewehr und Luftpistole auch dem gemeinsamen Hobby nachzugehen. Nicht ganz freiwillig überließen dabei die Gäste ihren Gastgebern die ersten Plätze.  Aber auch für die zweitplatzierten,  Sandra Henritzi mit dem Luftgewehr und 153 Ringen hinter H. ten Kate mit 160 Ringen sowie Rolf Gilgen mit der Luftpistole und 179 Ringen hinter J. Kragt mit 180 Ringen, erhielten jeweils eine Erinnerungsmedaille, bevor der Abend bei einem reichhaltigen chinesischen Büffet und weiteren Gespächen zu Ende ging.
Am nächsten Tag traf man sich schon früh, um mit dem Bus entlang der Ijssel nach Deventer aufzubrechen. Nach einer „Kopje Koffie“ konnte bei einem Stadtrundgang die alte Hansestadt besichtigt werden. Auf dem Rückweg gab es noch einen Halt in Raalte mit Besichtigung eines American Motorcycle Museum und „Soep en Brood“ zur Stärkung.
Mit all diesen neuen Eindrücken traf man sich am Abend zur festlichen Abschlussfeier im Schützenhaus um nach der Übergabe der Gastgeschenke und der Stärkung am Buffet dem Besuch einen gelungenen Abschluss zu geben. Bei der Abfahrt in Richtung Deutschland am nächsten Morgen waren sich alle Beteiligten einig, dass in zwei Jahren die 50jährige Freundschaft in Kronberg gebührend gefeiert werden sollte.

50 Jahre SV Nieuwleusen

Das neue Logo
Das neue Logo

Die Schietsport Vereiniging 'Nieuwleusen' feiert ihr Jubiläum. Und Kronberger der Cronberger Schützengesellschaft, sind bei der Jubilämsfeier sowie der Enthüllung des neuen Logos bei dem holländischen Partnerverein in Nieuwleusen mit dabei.
Am 24. Februar 1964 wurde die SVN gegründet, am Samstag 1. März 2014 wurde nun gemeinsam gefeiert. Schließlich besteht die Partnerschaft in nur drei Jahren genau so lange!

Übergabe der Kronberger Fahne
Übergabe der Kronberger Fahne
Jubiläumsgeschenk des KNL Verbandes
Jubiläumsgeschenk des KNL Verbandes

Gemeinsam mit dem Königlichen Niederländischen Schießsportverband wurde von der SVN deren neues Logo am Lindenhof vorgestellt. Es zeigt die Verbundenheit zu Nieuwleusen und dem Sport auf. Bei der Übergabe des Gastgeschenks, der Kronberger Fahne, zwischen den beiden Vorsitzenden von Lothar Strobl, CSG an Dick van Berkum, SVN, war die Überraschung groß. Hat doch die Kronberger Fahne die gleichen Streifen wie die Niederländische Staatsfahne. Auch ein Gruß vom Bürgermeister Temmen wurde überbracht. Es ist immer wieder ein fröhliches, herzliches und gemeinsames Wiedersehen zwischen den Partnern. Durch regelmäßige Treffen -mal dort, mal hier- kennt man sich und weiß sich immer das Neueste zu berichten. Diesmal nur kurz, hieß es wieder "Tot ziens".
Doch schon bald ist ein Wiedersehen Ende Mai zum Vatertagswochenende in Kronberg geplant.

In Nieuwleusen 2011

Die Cronberger Schützengesellschaft v. 1398 e.V. besuchte für vier Tage ihren Partnerverein Nieuwleusen in Holland. Diese Partnerschaft besteht schon seit 44 Jahren und im Wechsel von zwei Jahren trifft man sich in Holland oder in Kronberg. Die Nieuwleusener Schützen ließen sich wieder ein ansprechendes Programm einfallen. Am Donnerstagnachmittag wurden die Cronberger Schützen mit Kaffee, Suppe und belegten Brötchen im Schützenhaus von Nieuwleusen begrüßt. Den frei zur Verfügung stehenden Freitag nutzten die Erwachsenen zur Besichtigung der Nachbarstadt Zwolle. Die Jugend vergnügte sich währenddessen im Affenpark Apenheul.

 

Abends fand das traditionelle Freundschaftsschießen in Schützenhaus „de Lindenhof“ zwischen den Vereinen statt. Die Siegerehrung erfolgte nach einem leckeren Kalt-Warmen-Buffet. Von den Cronbergerschützen waren Rolf Gilgen mit der Luftpistole und Sandra Henritzi mit dem Luftgewehr am erfolgreichsten.

 

Am Samstag fand eine Planwagenfahrt zu der Kopie des berühmten Gemäldes „die Nachtwache“ statt, dort stärkte man sich mit einer Zwischenmahlzeit, bevor es weiter zu einem Käsebauernhof ging. Auf diesem erfuhren die Schützen alle Einzelheiten der Käseherstellung und Lagerung. Im Anschluss bekam man die Möglichkeit, unterschiedlich gereiften Gouda zu probieren.

Den Abend verbrachte man wieder im Schützenhaus bei einem reichhaltigen chinesischen Buffet.

 

Nach dem Essen überreichte Oberschützenmeister Lothar Strobl den holländischen Schützenfreunden den Kronberger Ritter in Form eines Nussknackers als Gastgeschenk. Im Gegenzug übergab der Oberschützenmeister aus Nieuwleusen Dick van Berkum den Cronberger Schützen ein Bild von Nieuwleusen Der letzte Abend klang in gemütlicher Runde bei Musik aus.

 

Am Sonntagmorgen traf man sich zur Verabschiedung mit Kaffe und Kuchen im Schützenhaus, wo das traditionelle Gemeinschaftsfoto geschossen wurde. Danach machten sich die Cronberger Schützen mit dem Gedanken auf ein herzliches Wiedersehen in zwei Jahren in Kronberg wieder auf die Heimreise.